Wie baut man eine Holzterrasse? Teil 4: Konterlattung und Dielen

Fundamentanker mit Balken

Nachdem das Fundament gesetzt und die Balken darauf befestigt und ausgerichtet sind kann man die Konterlattung anbringen.

Der Abstand der einzelnen Latten wird festgelegt durch die mögliche Durchbiegung der verwendeten Dielen. Am besten man probiert hier aus, aber ein Abstand zwischen50 und 60 cm dürfte in den meisten Fällen genügen.

Bei mir ist der Abstand 44 cm, dafür werden die Dielen nur auf jeder zweiten Latte verschraubt.

Wichtig: Sind die überstehenden Gewindestangen länger als die Dicke der verwendeten Latten muß unbedingt vor Anbringung der Dielen(!!!) dieser Überstand mit einem Winkelschleifer gekürzt werden. Benutzt man einen Winkelschleifer mit den angebrachten Dielen kann dies zu sehr häßlichen Flecken durch den Funkenflug führen.

Die Abstände für die Latten werden dann angezeichnet und die Latten nacheinander angeschraubt. Bei den von mir verwendeten 6×100 Edelstahlschrauben empfiehlt es sich dringend mit einem 4mm Bohrer vorzubohren und dann die Schrauben einzudrehen. Am besten geht dies mit einem guten Elektroschrauber, der dann später bei den Dielen nochmal sein Können zeigen kann.
Schlagschrauber

Hier auf dem nächste Bild sieht man die fertig verschraubte Konterlattung und die erste Diele.

Holzterrasse mit erster Diele aufgeschraubt

Aufschrauben der 2. Diele mit Abstandshalter

Schwierig beim Befestigen der Dielen ist es, diese gerade und im gleichen Abstand zu bekommen. Dazu kann man Spanngurte einsetzen, oder man macht es so wie ich:

Die bereits bekannten Flacheisen, die wir für das Ausrichten der Fundamentanker verwendet haben sind 6mm dick und genau dies wird der Abstand zwischen den Dielen.

Dazu wird auf jede zweite Latte ein Flacheisen gestellt und die nächste Diele angelegt. Da Holz lebendes Material ist und somit nicht immer 100% gerade gewachsen ist, muß nun Kraft aufgewendet werden, um die Dielen zusammen zudrücken, bevor sie verschraubt werden. Sehr einfach geht, dass, wenn man so wie hier etwas höher vom Boden weg ist. Dann kann man so wie ich einen Spaten als Hebel dafür verwenden. An der jeweiligen Stelle wird mit dem Spaten angepreßt und solange der Druck gehalten, bis vorgebohrt und verschraubt ist.

Der Ablauf ist dann:

  • Anlegen der Flacheisen
  • Andrücken an einer Seite der Diele mit dem Spaten
  • Vorbohren, währen der Spaten weiterhin Druck ausübt (mit dem Oberschenkel festklemmen)
  • Anschrauben der Diele

Jede Latte und jede Diele wurden von mir mit jeweils 2 Schrauben befestigt.

2 Gedanken zu „Wie baut man eine Holzterrasse? Teil 4: Konterlattung und Dielen“

  1. Hallo,
    habe bei Ebay eine Anzeige aufgegeben zwecks Terrassenbau habe
    dazu das 3. Bild Ihrer Anzeige benutzt ist das ok.
    Gruß Heike Glückert

Kommentare sind geschlossen.