Schwester K schenkte mir gerade virtell ein weiteres Aquarium (ich hab‘ schon 4). Das ganze lief über die Webseite Gute Taten. Da kann man sehr einfach aus einer Vielzahl möglicher guter Taten wie etwa aus der Top 10 auswählen:

1. Ganz fest knuddeln
2. Nach dem Baden liebevoll abtrocknen
3. Sonne ins Herz schicken
4. Das Ego ein wenig streicheln
5. Motivationskeks schenken
6. In den Arm nehmen und nie wieder loslassen
7. Ein Lächeln ins Gesicht malen
8. Heissen Kakao machen
9. Haare lieb verstrubbeln
10. ´Du bist einmalig!´ sagen

und diese gute Tat dann zusammen mit einer Begründung an eine Email-Adresse eines Freundes schicken.
Dieser bekommt dann gleich einen Link, auf dem er zurück „gutetattun“ kann.

Das ganze gibt es auch negativ, aber das nehm ich nicht her, ich will doch nix böses 😉 : Böse Taten

5 Gedanken zu „“

  1. Dein Zitat:
    Mir geht’s nicht anders, denn ein genaues Abwägen von dem was man bekommt für das, was man ausgibt bekommt man wohl erst, wenn man eine gewisse Lebenserfahrung hinter sich hat.

    Deshalb wirst Du hiermit als Ehrenmitlgied in die Seniorentruppe von der Bauchtanzgruppe aufgenommen!

    :-{} Mick the Mouth!

  2. ich glaub ich muß für meine senilen älteren Leser noch das Kommentar-Editier-Plugin einbauen 😉

    Ich brauch das ja nicht, als admin darf ich ja alles *g*

Kommentare sind geschlossen.