Wenn Netzwerker netzwerken…

… dann ist was los.

Zumindest in Passau, wenn sich die Leute des XING-Netzwerkes in der Uni treffen. Gegen 18:00 Uhr startete das Treffen mit einem Sektempfang und man konnte schon etwas mit alten und neuen Leuten sprechen.

So gegen 18:30 versammelten sich dann die mehr als 50 Leute und es startete der erste Vortrag mit Frau Caspary von der Praxiskontaktstelle der Uni-ichmußdazusagen-versität Passau. Kurz und prägnant stellte sie ihre Arbeit und den Nutzen für Studenten und Unternehmen vor.

Im Anschluß daran zeigten Anna-Sophie Schmitz und Andrea Dechant ihre Arbeit bei INSTEAD der studentischen Unternehmensberatung der an der Universität Passau vor.

Der Höhepunkt der Vorträge war aber eindeutig Max von mymuesli, der sein Unternehmen auf sehr amüsante und sympathische Weise vorstellte.

Leider war das Müsli nicht vor Ort zu probieren, aber Max und seine Kollegen hatte für jeden ein Probepäckchen Müsli zum mit nach Hause nehmen mitgebracht.

Und leider war ich für die Schnittchen und den Erdäpfelkäse nicht zu gebrauchen, denn Kopfschmerzen haben mich dann frühzeitig nach Hause getrieben.

Aber diesen beiden Hübschen haben wir die Organisation zu verdanken… ihr habt es toll gemacht!

Werner und Alexandra

Müslitesten in der Uni

Nein, Müslitesten wird kein neuer Studiengang, wobei das sicherlich eine lustige Sache wäre.

Nächsten Dienstag, den 29.12.2007 wird in Passau das nächste Treffen der lokalen XING Gruppe stattfinden.

Diesmal an der Uni und das Programm ist sehr vielseitig.

Als ersten Kurzvortrag wird Frau Caspari von der Praxiskontaktstelle der Uni Passau aufzeigen, welche Vorteile Unternehmen durch Ihre Vernetzungsarbeit haben können.

Dann erläutert Frau Andrea Dechant und ihre Kolleginnen und Kollegen von der studentischen Unternehmensberatung INSTEAD, was sie Unternehmen bieten können.

…und damit nicht nur Unternehmen was von dem Termin haben, sondern auch Normalmüsliesser schildern die Jungs von mymuesli.com noch ihren Werdegang, der ja mit der Uni in Passau begonnen hat. Zudem darf im Anschluß probiert werden. Mjam, mjam… da fällt mir gerade auf, dass ich zwar geschrieben habe, dass ich bereits Müsli damals bestellt habe aber nicht, wie es dann weiterging.

Nachdem ich das Geld überwiesen hatte, war innerhalb weniger Tage die Meldung da, dass das Müsli zur Abholung bereit steht und das wurde mir dann durch eine sehr liebe Freundin gebracht. …und es war dann viiieeeel zu schnell wieder weg. 😉

Ich durfte ja Max und Hubert von mymuesli schonmal auf dem Bloggertreffen in München kennenlernen und die beiden sind echt gut drauf. Ich freu mich drauf sie wiederzusehen. Hey, aber Eure Webseite kriecht momentan eher über die Leitung, als dass man sie benutzen kann…

Achja, und danke an Alexandra Graßler und Werner Scharinger für’s Treffen organisieren.

Nur so mal als Vorschlag: Beim nächsten Mal bitte das Treffen am Morgen da passt Müsli deutlich besser. 😉

…und wer Lust und Müsli-Hunger hat: Kommen!

Blogtreffen machen Spaß

Gestern war ich in Regensburg im „Cafe unter den Linden“ und hab mich mit bereits bekannten und neuen Bloggern getroffen.
Der Stoiber hat eingeladen und dem Ruf sind viele gefolgt. Alin, der viele leckere Rezepte hat, Josip, der über gute Musik schreibt und Tobi der keine Vertikaldampfbügelgeräte hat kannte ich ja schon vom Bloggertreffen in München.
Neu dabei waren der Andy Brandl, der Blogs abfertigt, Georg, der was zum Thema Gitarrespielen und -lernen schreibt und Manfred, der über seine Vietnam-Reise demnächst schreiben wird.

Der Matthias, der zudem in seinen Geburtstag noch reinfeiern wollte, hat es dann wohl vorgezogen, das woanders zu machen. Schade, den hätte ich gerne persönlich kennengelernt.

War interessant und ich freu mich schon aufs nächste.
Sollte ich einen vergessen haben, dann bitte laut „HIER“ schreiben.

Bier selber brauen, warum nicht?

Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag.

Bier ist das Nationalgetränk der Bayern und speziell in BierOberfranken gibt es die höchste Brauereidichte der Welt. Aber auch in bei mir in Niederbayern ist die Anzahl nicht zu verachten. Trotzdem haben in den letzten Jahren v.a. viele kleinere Brauereien das Geschäft aufgegeben oder wurden von größeren Brauereien übernommen und somit ist die Auswahl von verschiedenen Bieren leider gesunken.
Ich bin nachwievor auf der Suche dem für mich besten (=schmackhaftesten) Bier und schwanke momentan zwischen dem Zwicklbier einer lokalen Brauerei hier und einem Weißbier einer Brauerei aus dem Bayerischen Wald.
Probiert habe ich bereits viele, aber ich bin sicher da ist noch was Besseres zu finden.
Eine Möglichkeit den Geschmacksbereich zu erweitern wäre, wenn man das Bier selbst braut. Dies ist gar nicht mal so schwierig, denn man kann sich alle Zutaten incl. des notwendigen Zubehörs einfach zuschicken lassen.
Der Onlineshop brauen.de, der sein 2jähriges Bestehen feiert, bietet dazu alle notwendigen Zutaten und Materialien.
Normalerweise besteht der Brauprozess aus folgenden Schritten:

  • Mälzen: Getreidekörner werden zum Keimen gebracht.
  • Darren: Der Keimprozess wird durch Hitze beendet und das Malz getrocknet.
  • Schroten: Das Malz wird zerkleinert…
  • Maischen: … und mit Wasser vermischt.
  • Läutern: Das Malz wird von der Würze getrennt.
  • Würzekochen: thermische Behandlung zum Eiweißumbau
  • Ausschlagen: Hopfenbestandteile und ausgefallenes Eiweiß werden entfernt.
  • Gären: Die Würze wird mit Hefe versetzt und zum Gären gebracht.
  • Lagerung: Zum Reifen wird das Bier in Flaschen oder Fässer abgefüllt.

Im oben genannten Onlineshop kann man sich gleich fertige Einsteigerpakete kaufen, die bereits sog. Bierkits enthalten, die einem das Malzen, Darren und Schroten ersparen. Da der Hopfen wohl nicht in ganzen Dolden enthalten ist, sondern im Extrakt enthalten sein dürfte, wird das Ausschlagen wohl auch entfallen oder sehr vereinfacht sein.
Schauen wir uns mal im Onlineshop von brauen.de um:
Die Startseite erscheint aufgeräumt und klar strukturiert. Auf der linken Seite ist die Navigationsleiste mit den Produktkategorien ganz oben, rechts eine Infoleiste, die mir z.B. sagt, dass mit DHL verschickt wird und der Begrüßungstext erklärt, dass Selberbrauen einfach ist und alle Materialien und Zutaten hier erhältlich sind.
Zudem verweisen Banner gleich mal auf die Einsteigersets, was den Einstieg zu dem Thema sicherlich deutlich erleichtert. Wenn man nämlich anfangen müsste alle Zutaten und Geräte einzeln auszusuchen ist man sehr schnell überfordert, da man ja noch gar nicht weiß, was man braucht.
Unter „mehr über…“ findet man noch hilfreiche Links, z.B. zum Braulexikon, dass Begriffe des Brauens erklärt oder zu anderen Seiten zum Thema Bier. Gerade noch mal geschaut, da sind keine Links zu finden! Schade, wenn da was angekündigt wird, und dann nix da ist.
Ein Hindernis habe ich jetzt persönlich noch, um dort zu bestellen. Mir fehlt eine einfache und klare Anleitung, wie man mit so einem Einsteigerset loslegt. Was genau ist zu tun? Welche Schritte führt man aus?
Wenn das vorhanden wäre, kann ich mir besser vorstellen, ob ich das machen möchte und würde leichter kaufen.

Die kleine Thea ist umgezogen

Die kleine Katze Thea hat heute einen Ortswechsel vorgenommen. Frau Weigl vom Tierheim Wangering kümmert sich die nächste Zeit liebevoll um die Kleine und sucht ihr ein anderes Zuhause.

img_2839.jpg

Sollte wer Interesse an der kleinen Thea haben, dann bitte bei mir oder im Tierheim Wangering melden.

Es war echt schwer die Kleine abzugeben… *schnüff*

Geldsparen durch Stromanbieterwechsel

Hinweis: Dies ist eine von trigami vermittelte Auftragsarbeit, für welche ich ein Honorar erhalte. Konkret heisst das: Ich werde dafür honoriert, dass ich über ein Produkt oder eine Dienstleistung schreibe (und nicht dafür, dass ich positiv darüber schreibe). (Mehr Informationen)
Ich habe mich schon länger mit dem Gedanken gespielt den Stromanbieter aus Kosten- und auch Umweltschutzgründen zu wechseln und da kam mir die Ausschreibung von trigami für steckdose.de gerade recht.
Steckdose.de bietet einen kostenloser Stromtarifrechner.
Egal ob Ökostrom, Billigstrom oder konventioneller Strom aus Ihrer Steckdose kommen soll man kann sich dort umfassend über günstigen Strom informieren.
Die Stromanbieter offerieren mittlerweile eine Vielzahl an unterschiedlichsten Angeboten, die gezielt auf den individuellen Stromverbrauch hin optimiert werden können. So kann man wählen abhängig von der Zahlungsweise (Achtung: Vorkasse!), bis hin zu der Strommischung (Ökostrom).
Steckdose.de bietet hier:

  • Über 800 Anbieter
  • Weit über 8.000 Tarife
  • Anbieterwechsel online beantragen
  • Onlinevergleich 100% kostenlos

Design

Das Design der Seite finde ich klar und strukturiert. Das rot im Hintergrund brennt nur etwas zu sehr in den Augen, aber über Geschmack kann man ja bekanntlich nicht streiten.

Funktion

Die Hauptfunktion von steckdose.de dürfte wohl der kostenlose Stromrechner sein, der aus über 800 Anbietern und über 8000 Tarifen die Preise und Bedingungen auflistet.
Als erstes gibt man seine Postleitzahl ein, um nur die Anbieter auszufiltern, die überhaupt in Frage kommen. Dann kommen Daten über:

  • Jahresstromverbrauch
  • Nutzung, ob privat oder gewerblich
  • ob Ökostrom oder konventionell
  • ob nur monatliche Vorauszahlung oder mehr
  • ob Erstjahresrabatte/Kaution, Sonderabschlag berücksichtigt werden
  • ob nur Tarife mit Preisgarantie angezeigt werden sollen

Dann erscheint eine Liste mit möglichen Tarifen, die weiter eingeschränkt werden kann um den für sich besten Tarif zu finden.
Der Vergleichsrechner schaut übrigens irgendwie identisch aus zu tarifvergleich.de. Da ich nicht glaube, dass da geklaut wurde gibt es da wohl eine Kooperation zwischen tarifvergleich.de und steckdose.de.

Nutzen

Wer einfach und schnell günstigere Anbieter für seinen Strom finden möchte ist mit Steckdose.de sicherlich auf der richtigen Seite. Es geht schnell und unkompliziert einen günstigeren Anbieter zu finden. Die Frage ist nur: Ist das dann tatsächlich der allergünstigste, was von der verwendeten Datenbasis abhängt und da setzt auch mein Kritikpunkt an. Ich kann im vorhinein leider keine Liste der Stromanbieter finden, um abgleichen zu können, wie stark die Marktabdeckung des Tarifvergleichs ist.
Leider habe ich keine aktuelle Liste aller Stromanbieter gefunden, aber es dürften in Deutschland wohl so 1100 Stromlieferanten und -händler sein und somit bieten 800 Anbieter bei Steckdose.de bereits eine gute Abdeckung.
Wieso dann Kritik?
Naja, der Tarif und Anbieter, den ich mir vorher schon ausgesucht habe war bei Steckdose.de jetzt nicht dabei.
Ich wechselte zu den Elektrizitätswerken Schönau, die in diesem Jahr den deutschen Gründerpreis verliehen bekommen haben, aber dazu schreibe ich mehr in einen anderen Artikel.

noch ein paar Worte zu Ökostrom

Das mit dem Ökostrom ist so eine Sache, denn unsere Energie wird aus unterschiedlichen Quellen erzeugt:

  • Atomkraftwerke
  • Gas-, Kohle- und Ölkraftwerke
  • Wasserkraft
  • Wind- und Sonnenenergie
  • Energie aus Biomasse

Und was ist davon Ökostrom?
Dass Atomkraft wohl eher nicht dazugehört, sind wir uns hoffentlich einig, obwohl die Atomkraftbefürworter das anders sehen, weil ja angeblich kein CO2 erzeugt wird. Aber bei den konventionellen Energieträger ist es auch schwierig, denn die alten Braunkohledreckschleudern haben eigentlich im Ökostrom auch nichts zu suchen, aber konventionell erzeugte Energie ist konventionell erzeugte Energie. Bleiben also Wasser-, Wind-, Biomasse und Solarenergie übrig, die aber noch lange nicht den Anteil haben unser Land versorgen zu können.
Die Lösung wäre meineserachtens weg vom zentralen Großkraftwerk hin zu dezentralen kraft/wärme gekoppelten Kleinkraftanlagen, die auch mal die Heizung eines Einfamilienhauses ersetzen können.
Man kann bei steckdose.de zwar einen Haken bei Ökostrom setzen, man sieht aber dann erst in den Eigenschaften des eigentlichen Tarifs, wie sich der „Ökostrom“ zusammensetzt. Von der ganzen Komplexität mit Ökostrom ist hier auch nur wenig zu lesen und zudem noch so einiges falsch oder zumindest mißverstänglich.
Zitat:

Bevor Ökostrom allerdings im Vergleich so billig wird wie Strom aus konventionellen Energiequellen, muss die Nachfrage noch deutlich steigen. Billiger Ökostrom hängt also davon ab, wie viele Menschen sich zu einem Umstieg auf grünen Strom entscheiden.

Soweit ich Marktwirtschaft verstanden habe führt eine höhere Nachfrage zu steigenden und nicht zu fallenden Preisen.

Bloggertreffen in München

Ich war gestern doch glatt auf meinem ersten richtigen Bloggertreffen. Robert hatte aufgerufen und Marc hat freundlicherweise die Organisation übernommen.

Als ich im strömenden Regen von der U-Bahnstation zur Gaststätte Rumpler ging dachte ich mir noch: „Was machst du hier eigentlich? Rennst bei strömenden Regen in München rum und triffst Dich mit Leuten, die du noch nie gesehen hast?“ Aber um es kurz zu machen. Es hat sich gelohnt, denn ich hab‘ viele nette Leute getroffen.

Leider konnte ich nicht mit allen ins Gespräch kommen, denn die Zeit verlief irgendwie viel zu schnell und da ich heute morgen aufstehen mußte, konnte ich dann doch nicht länger bleiben.

Aber gut hab ich mich u.a. unterhalten mit dem Thomas von Stoibaer und den Regensburger Bloggern Tobi von chapi, Josip mit dem unaussprechlichen Nachnamen von yourfrontdoor und Alin von der Hüttenhilfe mit den hervorragenden Kochrezepten und Bildern. Etwas später stießen dann Max und Hubertus von mymuesli.com zu uns, die gerade frisch den Preis der financial times für Gründer gewonnen hatten und direkt aus Hamburg eingeflogen kamen.

Nach einem Tischwechsel ging es dann weiter mit Frank Helmschrott, Steffie von der Blogwiese und JoJo von internetmarketing-news. Mit den restlichen Bloggern, insgesamt waren es so um die 30, hatte ich leider keine Zeit zu sprechen. Ein Grund so ein Event nochmal zu wiederholen!!!!

Hat wer Fotos gemacht? Sehen will…

Die kleine Thea sucht ein neues Zuhause

Die klein Katze Thea wurde auf einem Bauernhof vor ca. 10 Wochen geboren und ist durch einen Sturz leider stark eingeschränkt. Gleichgewichtsstörungen sorgen dafür, dass das kleine Kätzchen ständig stürzt. Sie läßt sich aber nicht davon entmutigen und steht immer wieder auf.

Link: sevenload.com

Aufgrund der Stürze müssen wir für sie ein neues Zuhause suchen, da es auf dem Bauernhof aufgrund der vielen Maschinen und Traktoren viel zu gefährlich für sie ist. Sie wird gerade entwurmt und ist demnächst für den Umzug bereit.

Eins kann man von Thea auf alle Fälle lernen: Stehe auf, und wenn du noch so oft auf die Schnauze fällst!