Was wäre, wenn es seit 100 Jahren Elektroautos gäbe?

Beim Surfen über alternative Energien bin ich über das Candle Power Forum Green gestolpert und ein Beitrag hat mich glatt von den Socken gerissen. Deshalb möchte ich Euch den nicht vorenthalten und übersetze ihn. Im Original stammt er von „Evnut“ Darrel.
Stellt Euch vor Elektroautos sind bereits seit 100 Jahren erfolgreich im Einsatz und wurden stetig weiterentwickelt. Heutzutage kann man mit einer Aufladung 600km weit fahren, sie fahren schnell und man muss das nicht weiter ausreizen und man kann innerhalb weniger Minuten die Batterien wieder füllen. Weiterhin wurde soviel Geld in die das Konzept der Elektroaufladung gesteckt wie tatsächlich in das existierende Tankstellennetz, d.h. spätestens alle 10 bis 20 km kommt man an eine TankAufladestelle vorbei und auf jedem größeren Parkplatz gibt es Schnellladestationen. Werkstätten sind ausgerüstet und eingewiesen in die Pflege und Wartung von Batterien, was bedeutet, dass man selber sich nicht stark drum kümmern muss. Die gesamte Energie dafür kommt aus erneuerbaren Energien, die uns unabhängig macht und die Luft so rein hält, wie in Peking währen der Olympiade 2008. 😉

Dann, plötzlich im Jahre 2008 tauchen ein paar verrückte Typen auf, die ein benzinbetriebenes Fahrzeug einführen möchten. Was würde die Bevölkerung denken, wenn sie von folgende „Keyfeatures“ erfahren würde:

  • Das Auto wird betrieben mit Benzin, einem giftigen, brennbaren und krebserregenden flüssigen Brennstoff.
  • Wir haben so gut wie keine Kontrolle über den Zugriff auf das Öl, aus dem das Benzin hergestellt wird, wo es herkommt und wie viel es kostet.
  • Wir benutzen Steuergelder um unsere Öl“rechte“ abzusichern. (Anmerkung von mir: und wenn es sein muss auch Krieg deswegen zu führen!)
  • Es ist nicht erlaubt, das Auto zu hause aufzuladen. Man muss zu einem bestimmten Ort fahren, um diesen Service zu bekommen.
  • Man muss während des Auffüllens des Tanks rumstehen… und man darf nicht rauchen oder elektrische Funken erzeugen oder etwas von dem Benzin auf die Hände bekommen.
  • Der Preis einer Tankfüllung ändert sich täglich ohne erkennbaren Grund und ohne vorhergender Warnung.
  • Das Benzin ist ca. 8-10 mal teurer als die Elektrizität, die man bisher nutzt.
  • Nur 15% der chemischen Energie im Benzin wird benutzt, um das Fahrzeug vorwärts zu bewegen. Der Rest geht verloren durch Lärm, Vibration, Hitze und es erzeugt Abgase.
  • Um z.B. Europa zu durchqueren müssten erstmal Milliarden von € in eine Infrastruktur von Tankstellen gesteckt werden.
  • Das gesamte Benzin, das in die Tankstellen kommt wird mit großen Lkws befördert, die die Straßen mit uns Autofahrern teilen müssen.
  • Der Brennstoff kann nicht zuhause von der Quelle der Wahl erzeugt werden.
  • Man hat eine ständige Furcht, dass einem der Saft ausgeht.
  • Das Auto benötigt regelmäßig teure Wartungsarbeiten um korrekt weiterzufunktionieren: Ölwechsel, Zündkerzen, Filter, etc.
  • Die Autos machen währen der Fahrt dauernd diese extrem lauten: „Brrmmmmm, Brrmmmmm,“ – Geräusche
  • Die Autos erzeugen Abgase, die hochgiftig für alle Lebewesen sind.
  • Es kann durchaus passieren, dass bei einem Unfall das Rettungspersonal einem im Auto sterben lässt, da das austretende Benzin eine Explosion verursachen kann.
  • Keiner kann mit diesen Autos richtig umgehen, so dass die Gefahr groß ist bei bei einer Panne liegenzubleiben.
  • Die Technologie ist nicht erprobt und hängt von so vielen hochpräzisen Teilen ab und zu funktionieren, dass Pannen unumgänglich sind.
  • Die Autos haben bei Alterung schlechteren Benzinverbrauch und schlechtere Abgaswerte.
  • Es kann durchaus schwierig sein an einem kalten Morgen zu starten… außer man nutz elektrischen Heizungen, die man über Nacht einsteckt. (was einem doch vertraut vorkommt!)
  • Schmieröl muss im Motor zirkulieren und er muss warm genug sein um die volle Leistung aus ihm zu bekommen.
  • Das Auto braucht notwendigerweise ein Getriebe, das die Übersetzung ändert, um genügen Leistung auf die Strasse zu bringen.
  • Das kommt vor allem daher, dass eine Motorumdrehung von 0 RPM kein Drehmoment erzeugt und der Motor nicht mal funktioniert.
  • When man abbremst wird die gesamte kinetische Energie in Hitze verbraten, anstatt damit den Tank wieder aufzufüllen.
  • Das Auto wird auch Benzin verbrennen und Abgase abgeben, when man mal kurz stehenbleibt.
  • Man muss den Motor laufen lassen, wenn man die Heizung benötigt oder Strom für Geräte.
  • Die Autos sind eventuell undicht und verlieren Öl auf dem Garagenboden und den Strassen… und auch in Gullies!

Los, schnell Benzinverbrenner kaufen!!! 😀

Widersprüche

Nachdem ich in den letzten Tagen die Personenkennzahlen, ääähhh Steuer-IDs für mich und meine Familie erhalten habe und mich etwas im Netz darüber informiert habe bin ich zum Entschluss gekommen, dass ich es nicht möchte eine lebenslange Nummer zu tragen, die mich eindeutig identifiziert.
Deshalb habe ich das Musterschreiben der Humanistischen Union für jede erstellte Steuer-ID an das Bundeszentralamt für Steuern geschickt.
Und weil ich grad dabei war auch noch meinem Steuerbescheid wegen der Pendlerpauschale und dem Solizuschlag widersprochen.
Ob’s was bringt?